Freiwillige Feuerwehr Güsen
 
  Home
  Aktuelles
  Über uns
  E.C.Flader
  => Normung
  => Siegerin I ( TS 4 )
  => Siegerin II ( TS 8 )
  => Siegerin III ( TS 8 )
  => TS 8-8 Einheits TS
  => Kleinstkraftspritze, Leichtkraftspritze
  => Farbgebung
  => Lafetten (TSA)
  Videos
  Prospekte
  Historische Geräte
  Internet Links
  Gästebuch
  Counter
  Kontakt Haftung
TS 8-8 Einheits TS


Einheitsspritze (ETS), TKS 8, FP 800, KE-TS1

Auf einen Beschluss von 1941 des " Arbeitsausschuß Feuerlöschgeräte" sollte eine Spritze gebaut werden die  den folgenden Vorgaben entsprach.  
* Einfacher Aufbau
* Wirtschaftliche Fertigung
* Verzicht auf Buntmetalle
* Einfache Bedienung
* Frostsicherheit
* Austauschbarkeit von Teilen
* Gewicht max. 175kg
* Abmessungen max. LxBxH 790x545x829mm
Es wurden keine Kupplungen zwische Pumpe und Motor verwendet, die Entlüftung erfolgte durch Frischgasstrahler, das Entwässerungsventiel der Pumpe wurde eine Verschlussschraube ersetzt.
Ab 1943 konnte diese Spritze gefertigt werden, es waren ca. 20 Firmen daran beteidigt.Die Endmontage  fand in folgenden Firmen statt:
Balcke                             Frankentahl
FF-werke Ostpreußen       Metgethen
Fischer                           Görlitz
Flader                            Jöhstadt
Hönig&Plug                   Köln
Koebe                             Luckenwalde
Magirus                          Ulm
Metz                                Karlsruhe
Meyer-Hagen                 Hagen i.W.
Oberascher                     Salzburg
Ochsner                          Bielitz
Rosenbauer                    Linz
Stöwer                             Stettin
                                               
Quelle: Die Tragkraftspritze v. G. Rux



Einheitsspritze ETS; Motor: DKW ;  Pumpe: Flader mit der  Blutblase        ( Auspuff )





Foto: H. Keil

FF Unter Widdersheim  ETS  Bj. ?




 TS 8/8 Einheits TS der DDR nach TGL 121.41001

Technische Daten:
Nennleistung: 800 l/min bei 8 bar Ausgangsdruck
Motor: 2 Zylinder-Zweitakt-Ottomotor
Drehrichtung: links, auf Abtrieb gesehen
Hubraum: 1100 cm³
Leistung: 20,6 kW / 3000 U/min
Drehzahlbegrenzer: bei 3500 U/min
Drehmoment: 8,4 kpm bei 1750 U/min
Zündkerze: M18-175
Elektrodenabstand: 0,6 mm
Zündzeitpunkt: 4,5 - 0,5 mm v. OT
Kontaktabst. Unterbrecher 0,4 mm
Vergaser: BVF HS 362-4
Ansaugluftreinigung: Naßluftfilter
Kühlung: Wasserumlauf
Drehzahlmesser: seit
Tankinhalt: 28 l
Verbrauch: 18 l / Std.
Kraftstoff: Benzin Gemisch 25 : 1
Pumpe: 2 Stufen-Kreiselpumpe
Ansaugvorrichtung: Gasstrahler
Saugeingang: A Festkupplung
Druckausgänge
: 2 mit B Festkupplung
Es waren schon 58141 Besucher (129911 Hits) hier!
Festina lente  
   
Werbung  
 
 
 
  Helfen in Not ist unser Gebot







 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=